10 Mai 11

Für das Energiesparen beim Warmwasser-Verbrauch im Falle einer eigenen Heizung mit Zirkulationspumpe werden Systeme für mehrere hundert Euro angeboten, die mehr oder weniger „on demand“ für schnelles Warmwasser und damit für weniger Wasser- und Energieverbrauch an Zapfstellen sorgen.

 

Die einfachste und wohl sinnvollste Lösung

Die einfachste und wohl sinnvollste Lösung ist aber die Steuerung der Zirkulationspumpe mit einer Funk-Schaltsteckdose mit programmierbarem Handsender. Die Zirkulationspumpe (hoffentlich mit Rückschlagventil) wird an die Funk-Schaltdose angeschlossen, der (oder die) Handsender neben die Zapfstelle(n) (bspw. Dusche) positioniert, ein paar Minuten vor der ersten Warmwasser-Entnahme wird der Handsender mit „AN“ betätigt. Damit wird vermieden, dass das Warmwasser sinnlos in den Rohren zirkuliert und abkühlt.

Falls man die richtigen Schaltsysteme benutzt, kann man die Schaltuhr an der Zirkulationspumpe auch so programmieren, dass diese nach 2-3 Minuten (muss man ausprobieren, je nachdem wie lang die Rohrleitungen sind) automatisch auf „AUS“ switchen. Gute Systeme funktionieren meistens über zwei Stockwerke mit Betondecken problemlos.

 


Filed under: Heizungsoptimierung

Trackback Uri



Schreibe einen Kommentar

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.