27 Dez 17

Sie fragen ich antworte….
Zwischen den Jahren habe ich Telefondienst und helfe gerne auch Besitzern einer Biotech-Pelletheizung im Notfall, auch wenn diese nicht aus der näheren Umgebung kommen.

Sehr geehrter Herr Uhlmann, ihre Email Adresse habe ich aus ihrem Heizungsblog. Obige Pelletsheizung ist bei mir im Vogtland eingebaut. Seit einer Woche geht die Heizung plötzlich nicht mehr. Wir verpassten manuell das Silo zu befüllen. An der Heizung stand im Display Pelletsbehälter leer. Die Heizung war automatisch ausgeschaltet. Wir befüllten das Silo mit Pellets und schalteten wieder ein. Seitdem funktioniert die Heizung nicht mehr. Der Heiungsbauer, der keine Erfahrung mit Pelletsheizung hat, hier gibt es nicht sehr viele Heizungsbauer mit der Erfahrung, stellte folgendes fest. Die Heizung zündet, der drehzahlgesteuerte Lüfter hat volle Leistung, geht aber dann auf 50% zurück. Was kann ich tun?

Die manuelle Wartung wie sie im Blog beschrieben haben, obwohl keine Kesselwartung gefordert ist? Die Schnecke noch manuell soweit befüllen, dass der Brennraum voll ist, den Brennraum räumen, dann neu starten? Vielen lieben Dank.

MfG Sylvia Spranger

 

Anwort:

Guten Tag Frau Spranger!

  • Bitte prüfen ob die Zündung auch wirklich heiß ist, ggf. ist die Zündpatrone defekt
  • Tagesvorratsbehälter komplett reinigen ggf. fallen zu wenig Pellets in die Brennerschnecke (hoher Staubanteil !)
  • Bitte die Brenntöpfe auf Tauglichkeit überprüfen
  • „Wartung Hand“ aktivieren

Freundliche Grüße

Herbert Uhlmann

 

Guten Abend Herr Uhlmann, vielen Dank für ihre Hilfe. Die Heizung läuft seit heute Morgen wieder ohne Unterbrechung.Der Staub im Silo auf der Förderschnecke war das Problem. Einen schönen Abend und einen guten Rutsch für sie und ihrer Familie.

Herzliche Grüße Sylvia Spranger

 

 

 


Filed under: Allgemein,Pelletsheizung

Trackback Uri



Schreibe einen Kommentar