3 Aug 11

Thema heute: Heizkörpernische dämmen.

Ziel:

Einsparung von Heizenergie durch die nachträgliche Dämmung von Heizkörpernischen. Effizientere Wärmeausnutzung der Heizkörper.

Problembeschreibung:

Heizkörper befinden sich oft in Nischen in der Wand, so dass die Wand hinter dem Heizkörper wesentlich dünner ist als die übrige Außenwand. Beispielsweise ist die Wand hinter dem Heizkörper 18 cm dick gegenüber 35 cm Wandstärke der übrigen Außenwand. Die dünnere Wand isoliert weniger gut, wodurch Heizenergie nach draußen verloren geht. Außerdem braucht der Heizkörper länger, um den Raum aufzuheizen. Manchmal sind die Wärmeverluste so groß, dass der Raum gar nicht auf die gewünschte Temperatur gebracht werden kann, obwohl die Heizkörper heiß sind.

Lösungsmöglichkeit:

Eine nachträgliche Isolierung der Heizungsnischen mit Dämmtapeten oder Dämmplatten kann die Wärmeverluste deutlich verringern. Die Dämmmaterialien sind im Baustoffhandel erhältlich und können mit wenig Aufwand selbst hinter den Heizkörpern anbracht werden. Vor Beginn sollten die Maßnahmen dennoch mit einem Dämmstoff-Experten besprochen werden!

Achtung:  Schimmelgefahr bei fehlerhafter Arbeit!


Filed under: Heizung

Trackback Uri



Hinterlasse einen Kommentar

Spam Protection by WP-SpamFree