Tag: Wärmepumpe



11 Apr 12

Gut beraten – Heizung entschieden – Auftrag erteilt

„Wir haben uns für ein Heizkonzept entschieden: Wir werden mit einem Pelletkessel heizen, der im Hauswirtschaftsraum (HWR) stehen wird. Zusätzlich sehen wir einen Schornsteinzug im Ess-/Wohnbereich vor, um dort später einen schönen Ofen zu errichten. Um noch etwas mehr Öko ins Spiel zu bringen, werden wir vielleicht 10-12qm Solarthermie auf dem Dach installieren, damit im Sommer der Pelletkessel ausbleiben kann (Warmwasser zum Duschen etc) und in der Übergangszeit die Sonne etwas mitheizt.“

Pelletsfeuer

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Die Entscheidung für Pellets und gegen die Wärmepumpe begründen wir für uns wie folgt:

  • Die Wärmepumpe ist eine – wenn auch sehr effiziente – Stromheizung. Strom wird nur sehr ineffizient erzeugt, auf dem Leitungsweg geht viel Energie verloren.
  • Pellets werden in der Region hergestellt, das sichert lokale Arbeitsplätze und der Transport ist umweltschonend.
  • Pellets verbrennen CO2-neutral, das Kohlendioxid, welches ausgestossen wird, wurde vorher vom Baum aus der Luft aufgenommen. Man kann für die Wärmepumpe natürlich Ökostrom nehmen (und damit CO2-neutral heizen). Sehr oft ist das aber kein “echter” Ökostrom sondern Atomstrom wird auf wundersame Weise zu Ökostrom.
  • Das Verbrennen von Holz liegt uns einfach mehr. Holz wächst nach.
  • Spekulativ kann man noch anbringen, daß die Strompreise stärker steigen werden, als die Pelletpreise

Quelle: Endverbraucher: Kunde Matthias L./Sa.


Filed under: Pelletsheizung

Trackback Uri






13 Mrz 12

Die Wärmepumpe zur Nutzung von Erdwärme mag ja im Neubau mit entsprechend ausgelegter Fußbodenheizung ihre Berechtigung haben, aber im Altbau schlägt der Pelletskessel die Wärmepumpe um Längen. .. continue reading ..


Filed under: Pelletsheizung

Trackback Uri






1 Okt 11

Die einen favorisieren etwa den Einsatz von Wärmepumpen – und warnen bei Biomasseheizungen vor allem vor Emissionen. Die anderen verweisen auf den Quantensprung bei der Pelletstechnologie – und fragen, wo denn der Strom für die Wärmepumpen herkommt, der nach wie vor benötigt wird.

Vielen Kritikern von Pelletsheizungen sind meist die rasanten technischen Fortschritte bei der Kesseltechnik nicht bekannt. Im Heizkessel läuft der Verbrennungsprozess unter konstant hoher Temperatur, was deutlich weniger Emissionsprobleme mit sich bringt. Im Gegensatz zum Heizen mit Holzscheiten, wo die Temperatur wegen des Nachlegens stets an- und absteigt, was die problematischen „Schwelgase“ erzeugt. .. continue reading ..


Filed under: Heizung,Pelletsheizung

Trackback Uri






1 Apr 11

Herr Karsch ein fleissiger Leser des Energie-Spar-Blog und gleichzeitig Befürworter der Wärmepumpe hat freundlich angefragt, hier einen Gastbeitrag über die Vor- und Nachteile von Wärmepumpen einstellen zu können.

„Na klar, darf er. Wer was Nützliches zu sagen hat ist hier immer gerne willkommen.“

Anmerkung des Blogbetreibers: Der Beitrag spiegelt nicht unbedingt meine Meinung über den Einsatz von Wärmepumpen wieder. Allerdings lasse ich auch andere Meinungen gelten.

Hier sein Link und Beitrag:

www.thermoglobe.de/de/waermepumpe/index.html

LT: Wärmepumpe

Vor- und Nachteile von Wärmepumpen

Der Klimawandel schreitet besorgniserregend voran. Erneuerbare Energiequellen als CO2-neutrale Alternative sind die einzige Chance, der globalen Erwärmung zu begegnen, ohne mit den Risiken der Atomkraft leben zu müssen. .. continue reading ..


Filed under: Heizung

Trackback Uri






30 Okt 10

Was Sie vor dem Kauf einer oftmals hochgelobten Wärmepumpe beachten sollten.

Entschuldigen Sie bitte die Überlänge des folgenden Artikels. „Für weniger Text war jedoch keine Zeit“, da das Thema zu wichtig ist, am Beispiel der Familie Barz. Die jedoch auch Familie Müller, Meier, Schulz heissen könnte.

Auf der Suche nach einer sparsamen Alternative zur Ölheizung kam Guido Barz auf die Wärmepumpe. Und auch in Zeitungsartikeln, die sich mit dem Thema Energiesparen beschäftigen, findet man immer wieder den Hinweis auf die Alternative: Die Wärmepumpe.

Auch Stromkonzerne und Hersteller dieser Anlagen versprechen eine Heizkostenersparnis von bis zu 50 Prozent. Doch zwei Jahre, nachdem Familie Barz eine solche Anlage installierte zieht sie eine ernüchternde Bilanz: die von Herstellern und Installateuren präsentierten Kostenrechnungen erweist sich bei Ihnen als massiv geschönt. .. continue reading ..


Filed under: Heizung

Trackback Uri